Beginn der Fastenzeit

 

Heute ist Aschermittwoch und der Beginn der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern, die bis Gründonnerstag anhält. Man soll Verzicht üben und an Jesu gedenken. Die Sonntage sind fastenfrei (es sind eigentlich 46 Tage). Das christliche Fasten ist nicht so streng wie beispielsweise bei den Muslimen der Ramadan. Man sollte am besten für sich persönlich etwas heraussuchen, auf das man schwer verzichten kann, in der Regel zählt dazu Fleisch und Alkohol. Ich persönlich habe kein Problem damit auf Fleisch zu verzichten, womit die Fastenzeit bei mir keinen Sinn machen würde, wenn ich kein Fleisch essen würde, da dies für mich kein Verzicht wäre. Für mich persönlich habe ich also, wie letztes Jahr, Zucker und Alkohol  von der Speisekarte gestrichen. Dies ist nicht so einfach, wenn man bedenkt, wo überall Zucker drin ist. Das heißt nämlich auch oftmals, keine Fertiggerichte (die auch ich hin und wieder esse, wider besseren Wissens), Keine süßen Stückchen, kein Kuchen, keine Schokolade....
Letztes Jahr war ich besonders überrascht, als ich Lust auf Cornflakes bekam, und die Zutatenlisten studierte, dass es fast unmöglich ist Zuckerfreie Cornflakes zu bekommen. Selbst die Original Kellogs (ja, die mit dem Hahn) enthalten Zucker. Schließlich habe ich zwei Sorten gefunden, die vollkommen Zurckerfrei sind:

  • Seitenbacher Cornflakes und
  • Tegut Cornflakes von der Eigenmarke

Letztere schmecken mir viel besser, da sie mehr Biss haben und nicht so schnell wabbelig werden.
Fasten auch Sie? Wenn ja, worauf verzichten Sie? Ich würde mich freuen, Ihre Meinung zu hören.

Tags: